holnburger.com

politik und technik

Das Jahr in Hashtags – 2016 aus der Perspektive der twitternden Bundestagsabgeordneten

| Keine Kommentare

Jahresrückblicke sind – nicht besonders überraschend – zur Zeit besonders angesagt. Statt dem drölfzigsten Beitrag über „Warum 2016 so furchtbar war“ oder einem Beitrag darüber „Wieso 2016 doch nicht so schrecklich war wie alle denken“ möchte ich euch einen alternativen Blick auf das vergangene Jahr bieten und habe hierzu einfach alle Tweets der Abgeordneten im vergangenen Jahr analysiert. Data-Porn.

Das Jahr in Hashtags - 2016 aus der Perspektive der twitternden Bundestagsabgeordneten

Je größer das Wort desto häufiger wurde der Hashtag verbreitet. Je näher sich zwei Hashtags sind, desto häufiger wurden sie in Verbindung miteinander genutzt. Eine Verzerrung ist dabei möglich, wenn ein Hashtag mit räumlich sehr weit entfernten Hashtags verknüpft ist (Beispiel: Hashtag „Ostrente“).
Die Farben ergeben sich durch eine Modularitätsanalyse. Mittels eines Algorithmus* werden Gemeinschaften (Communities) im Netzwerk erkannt (besonders häufig zusammen genannt, räumliche Nähe der Hashtags, räumliche Isolation von anderen Communities). Die erkannten Communities können dabei Rückschlüsse auf Gemeinsamkeiten zulassen – müssen dies aber nicht. In diesem Beispiel sind die türkis eingefärbten Kanten und Knoten Hashtags, welche sich auf außenpolitische Themen beziehen.

Für die Analyse wurden insgesamt 234.323 Tweets von 297 Accounts ausgewertet. Die Auswertung bezog sich dabei auf die auf Twitter aktiven Bundestagsabgeordneten sowie die Accounts der Fraktionen und (wenn sie nicht sowieso mit im Bundestag vertreten sind) die Accounts der Generalsekretäre/Vorsitzenden der im Bundestag vertretenen Parteien. Insgesamt wurden 332 Accounts beobachtet und jeder Tweet in einer Datenbank abgespeichert, 35 Abgeordnete waren im vergangenen Jahr gänzlich inaktiv. Ausgewertet wurden die Tweets von 28.12.2015 – 27.12.2016.

Die 234.323 Tweets waren mit insgesamt 29.593 individuellen Hashtags versehen. Sehr viele dieser Hashtags wurden jedoch nur einmalig verwendet und stehen in keiner Verbindung mit anderen Hashtags. Diese 24.554 nicht verknüpften Hashtags wurden aus der Auswertung genommen. Es bleiben 5.039 Hashtags mit 40108 Verknüpfungen zu anderen Hashtags.

Die zehn häufigst genutzten Hashtags im Jahr 2016 waren #bundestag #afd #spd #ceta #berlin #cdu #merkel #türkei #ttip und #r2g.

Der lauteste Partei war die SPD mit 4.194 Tweets (gefolgt von GrueneBundestag mit 3.918 Tweets), der „fleißigste“ Abgeordente auf Twitter war dieses Jahr Johannes Kahrs (SPD) mit 6.450 Tweets, gefolgt von Saskia Esken (SPD) mit 4.841 Tweets. Am wenigsten twitterten Michael Vietz (CDU), Joachim Pfeiffer (CDU) und Martina Stamm-Fibich (SPD) mit jeweils nur einem einzigen Tweet im Jahr 2016 – natürlich abseits der 35 nicht mehr aktiven Bundestagsabgeordneten mit Twitteraccount und den 286 Abgeordneten ohne Account.

Der Tag mit den meisten Tweets (1.401 Tweets) war der 07.07.2016, der am meisten genutzte Hashtag an diesem Tag war #GERFRA (125 Tweets) – dieser bezieht sich auf das EM-Halbfinalspiel zwischen Deutschland und Frankreich. Am wenigsten wurde am zweiten Weihnachtstag getwittert (178 Tweets).

Der am häufigsten an einem Tag getwitterte Hashtag war #Brexit (339 Tweets). Nicht besonders überraschend am 24.06.2016 der Tag, an welchem das Ergebnis der Auszählung verkündet wurde.

Der beliebteste Tweet im Jahr 2016 (2.659 Favorites) stammt von Cem Özdemir am 15.07.2016: 

Der kontroverseste Tweet stammt – wenig überraschend – von Erika Steinbach (10965 Retweets). 

Die Partei mit der größten Reichweite sind die Grünen mit 261.443 Followern, welche sich auch gleichzeitig über die meisten Freunde (6.021) freuen darf. Der beliebteste Abgeordnete ist Volker Beck (5.840 Freunde), der lauteste Abgeordnete ist Peter Altmaier mit 128.595 Followern.

Kuriositäten

Peer Steinbrück tritt auf Twitter immer noch als Kanzlerkandidat der SPD auf („Hier twittert das Team von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück – und ab und zu er selbst), alle Tweets wurden gelöscht. Ursula von der Leyen ist auf Twitter immer noch Bundesministerin für Arbeit und Soziales („Geboren am 8. Oktober 1958 in Brüssel, verheiratet, sieben Kinder, MdB, Bundesministerin für Arbeit und Soziales“).

Die Tweets aller Abgeordneten, Fraktionen und Parteien für das Jahr 2016 belegen (als reine Textdatei abgespeichert) ca. 140 MB Festplattenspeicher.

Das Hashtagnetzwerk im Detail

Link zur interaktiven Grafik

Link zur Grafik

*Vincent D Blondel, Jean-Loup Guillaume, Renaud Lambiotte, Etienne Lefebvre, Fast unfolding of communities in large networks, in Journal of Statistical Mechanics: Theory and Experiment 2008 (10), P1000

Kommentar verfassen